Für eine faire Verkehrsfinanzierung

Worum geht es bei der Milchkuh-Initiative? In Städten und Agglomerationen haben wir immer mehr Stau. Ob­wohl die Strassenbenützer jedes Jahr über 9 Mia. Franken Steuern, Gebühren und Abgaben zahlen, kommen sie nicht vorwärts. Die Politiker bremsen: Für die Strassen fehle das Geld. Darum wollen sie den Benzinpreis erhöhen. Doch das Geld ist vorhanden – es muss nur richtig eingesetzt werden!

Die Initiative „für eine faire Verkehrsfinanzierung“ verlangt, dass die Abgaben der Strassenbenützer künftig zielgerichtet für die Strasseninfrastruktur eingesetzt werden.
Heute versickert die Hälfte der Mineralölsteuererträge in der allgemeinen Bundeskasse. Ein grosser Teil der Strassenabgaben wird zweckentfremdet. Auf jeden Liter Benzin erhebt der Bund rund 83 Rappen Steuern – das sind rund 60% des aktuellen Benzinpreises.

Künftig sollen die gesamten Erträge aus der Mineralölsteuer für die Strasseninfrastruktur ver­wendet werden. Dies sind jährlich rund 1,5 Mia. Franken zusätzlich.

Die Strasse ist der wichtigste Transportträger. Über 75 Prozent des Personenverkehrs und 60 Prozent des Güterverkehrs werden auf der Strasse abgewickelt. Alle Verkehrsteilnehmer sind auf flüssigen Verkehr und sichere Strassen angewiesen. Auch Kantone, Gemeinden und der öffentliche Verkehr profitieren so von einer fairen Verkehrsfinanzierung.

Die Initiative „für eine faire Verkehrsfinanzierung“ stellt sicher, dass die benötigten finanziellen Mittel für die Beseitigung von Engpässen, den Unterhalt sowie den Bau von wichtigen Um­fahrungs- und Zugangsstrassen richtig eingesetzt werden. Von der Initiative profitieren alle – vom Fussgänger bis zum Last­wagenfahrer!

Autokredit in der Schweiz: Der Kleinkredit zur Auto-Finanzierung

Ob für den Arbeitsweg, zum Einkaufen, zur Abholung der Kinder oder für Wochenendausflüge – das Auto ist ein unverzichtbares Transportmittel im Alltag. Allerdings reichen Einsparungen oft nicht aus, um das ideale Fahrzeug zu kaufen. Wenn Sie eine Occasion oder ein neues Auto wollen, aber nicht über das nötige Geld verfügen, kann ein Autokredit Abhilfe schaffen. Beim Kauf eines Autos kann der Verbraucher zwischen einem Kleinkredit durch eine unabhängige Bank oder einem Leasing über den Autohändler wählen. Die Finanzierung mittels eines Privatkredits hat für den Autokäufer den grossen Vorteil, dass ihm das Auto sofort gehört und er im Falle eines Gebrauchtwagens keine teure Vollkasko-Versicherung benötigt.

Eher ein Leasing oder einen Autokredit?

Der Kauf eines Autos kann manchmal eine ziemlich teure Angelegenheit sein. Wie viel das neue Auto kostet, hängt hauptsächlich von der Marke, dem Modell und der Ausstattung ab. Wenn Sie den vollen Kaufpreis nicht im Voraus gespart haben, sollten Sie nun nach einer Möglichkeit suchen, das Fahrzeug mit einem Darlehen zu finanzieren. Ein Autokredit, den man online beantragen kann, ist grundsätzlich eine gute Möglichkeit, günstige Konditionen für die Finanzierung zu erhalten.

Allerdings gibt es viele Details, die berücksichtigt werden müssen, um wirklich den besten Autokredit zu bekommen. Dazu gehören neben günstigen Zinssätzen auch die Kreditart und die Laufzeit.

Neuwagen oder Occasion mit einem Autokredit finanzieren?

Die Wahl des Fahrzeugs Ihrer Wahl steht an erster Stelle. In den meisten Fällen ist die Entscheidung für einen Neuwagen oder Gebrauchtwagen eine zukunftsweisende Entscheidung, denn:

  1. Neues Auto: Bei Neuwagen geht der Autokäufer davon aus, dass in absehbarer Zeit keine größeren Wartungs-, Reparatur- oder Instandsetzungskosten anfallen werden. Auf der anderen Seite ist der Preis deutlich höher.
  2. Occasion-Auto: Beim Kauf eines Gebrauchtwagens ist damit zu rechnen, dass Verschleißteile ausgetauscht werden müssen und – je nach Alter und Laufleistung – weitere Reparaturen erforderlich sind.

Das Verfahren, d.h. der Weg vom Fahrzeugkauf zur Finanzierung, ähnelt dem eines Kleinkredits: Nach der Ermittlung des Finanzierungsbedarfs wird der Online-Rechner verwendet, um Angebote für den Autokredit zu vergleichen und so die günstigste Variante zu finden. Wenn der Kreditgeber dem Antrag zustimmt, wird der Fahrzeugausweis in der Regel als Sicherheit bei der Bank hinterlegt. Das Darlehen wird dann ausgezahlt und das Auto gekauft.

Die Finanzierung mit einem Autokredit hat gegenüber dem Leasing eines Fahrzeugs einen entscheidenden Vorteil: Das Auto gehört direkt dem Käufer. Nur das Darlehen, das als Autokredit oder als regulärer Privatkredit vorgesehen ist, ist rückzahlbar.